PREV
NEXT

„my way“ lädt mit Luxus zum Träumen ein

Teak ist das beherrschende Element auf Deck- unter Deck überzeugen wertvolle Hölzer mit Intarsien und eine komfortable Raumaufteilung. Obgleich außerhalb der Kajüte sofort Funktionalität und Performance das Design beherrschen, so bleibt die Linienführung dieser anspruchsvollen Yacht doch immer elegant und zeitlos attraktiv.

My WAY

Worte allein können nicht beschreiben, wie sehr dieses unnachahmliche Konzept von Raum und Licht die Sinne berührt. Diese Symbiose aus konsequenter Sportmaschine und luxuriösem Ambiente wurde oft kopiert- allerdings niemals auch nur annährend erreicht. Entsprechend ist die Vorgabe auf Deck alles abzuverlangen, was der Segelsport bieten kann. Kompromisslos wird die „My Way“ jede Herausforderung annehmen- und bestehen. Nach dem Anlegen oder Ankern offenbart sich die komfortable Seite des „schwimmenden Salons“.

Willkommen an Board

Luxus pur

Egal ob in der Lounge, im Kochbereich oder den Nasszellen- das Ambiente der „my way“ wird selbst höchsten Ansprüchen gerecht. Dabei ist es zum einen der Materialmix aus hochwertigen Hölzern und weißem Leder, der die zeitlose Eleganz dieser Yacht determiniert. Zum anderen ist es aber auch die praktische Raumaufteilung, die den Innenraum wesentlich grösser erscheinen lässt, als es uns die technischen Datenblätter glauben machen wollen. 54 Fuß und 3 Kabinen versprechen Raum, in dem man sich mehr als wohlfühlen kann.

Entsprechend ist auch der Service an Bord

Der Kühlschrank ist bestückt, sobald Sie an Bord gehen. Gerne gehen wir dabei auch auf individuelle Wünsche bei der Vorbereitung ein. Damit entfällt lästiges Einkaufen direkt nach der Ankunft an der Marina. Kurzum: Ihr Urlaub beginnt mit dem ersten Fuß an Bord. Die Betten sind bereits liebevoll gemacht und alle essentiellen Dinge für die ersten Tage sind vorhanden. Eine Nespresso Kaffeemaschine macht es leicht, jeden Tag willkommen zu heißen- auch wenn das Anlegerbier am Tag vorher ein wenig ausgeprägter zelebriert worden ist. Alles, was für Sie direkt nach der Ankunft an Bord noch wichtig ist, ist das Kommando: „Leinen los!“.

Raum für Alles ...

... außer Kompromisse

Auch hier können Wörter nur schwer beschreiben, welche Anziehungskraft von den in Handarbeit gepolsterten Sitzgruppen ausgeht. Nähte und Materialmix sind von bestechender Qualität und drücken sowohl Stilsicherheit als auch Nachhaltigkeit aus.

Die gesamte Verarbeitung der Kabine ist von ausgeprägter Sorgfalt dominiert und bedingt, dass man sich sofort wie zuhause fühlt. Aber selbstverständlich nur solange, bis der Wind wieder viel Spaß und Action „draußen“ verspricht und die gesamte Crew sich mit Freude ins Segel-Outfit wirft, um die traumhafte Atmosphäre unter Segel für weitere Stunden zu erleben.

Auf die Details kommt es an

TECHNISCHE DATEN

 
Läge über Alles 16,75 m
Breite über Alles 4.87 m
Gewicht 19,955 kg
Tiefgang 2,3 m
Maximale Höhe 22,30 m
Segelfläche 155 m²
Blister 188 m²
Motor Yanmar 4JH4 HTE: 110 Hp
Kabinen 3 + skipper's cabin
Schlafplätze 6⁄8
Kraftsofftank 410 l
Wassertank 1,000 l

Hello World!

PERFORMANCE

  • Quantum mylar Großsegel
  • Quantum mylar 135% Genua
  • Spinnaker Bergschlauch
  • Sturm Fock
  • Zweites Vorstag
  • Kartenplotter auf und unter Deck
  • navtex
  • Raymarine Navigationsinstrumente
  • HF, 3 GPS systems
  • 3 elektrische Winschen
  • autopilot
  • Bugstrahlruder
  • Elektrische Ankerwinsch (RC)
  • 4-Blatt-Faltpropeller
  • Sicherheitsequipment
  • Automatische Rettungswesten
  • Flexible life belts
  • . . .

KOMFORT AND UND UNTER DECK

  • 3 Doppelkabinen
  • 1 Skipper Kabine
  • Kühlschrank
  • Gefriereinheit
  • Eisfach im Cockpittisch
  • Elektrische Toiletten
  • Gasofen und Herd
  • Generator (6 kW)
  • Inverter (1.5 kW)
  • HonWave Dingi
  • 6 PS Mercury Außenborder
  • . . .

EIN HAUCH VON LUXUS

  • Whisky Bar
  • Nespresso Kaffeemaschine
  • Waschmaschine
  • Radio / CD / MP3 / Bluetooth Player im Salon und Cockpit und separat in der Bugkajüte
  • Teak Deck, Cockpit und Tisch
  • Echtlederpolster
  • Cockpitkissen
  • Mikrofaserbettwäsche
  • . . .
OBEN